» Home
» Aktuelles
» Aktivitäten
» Über uns
» Die Architekten
» Presse
» Archiv
» Kontakt



Wie alles begann

Bei einer Architekten-Mitgliederversammlung am 14.Oktober 2003 in Mössingen hatten einige der Teilnehmer die Idee, eine Ausstellung mit Beiträgen der Architekten im Steinlachtal zu organisieren. Daraufhin wurden Architekten und Architektinnen der Fachbereiche Städteplanung, Hochbau, Innenarchitektur und Garten- und Landschaftsarchitektur in Mössingen, Ofterdingen, Nehren, Dußlingen, Gomaringen und Bodelshausen angeschrieben und zur weiteren Beratung eingeladen. Insgesamt befanden sich 55 Büros und Personen, auf der von der Architektenkammer verwalteten Architektenliste, welche in den aufgezählten Orten wohnen oder tätig sind. Sie alle wurden angeschrieben.

Viel Arbeit und das Ergebnis

In der Folgezeit haben sich 14 interessierte Kolleginnen und Kollegen im gemeinsamen Plenum und in verschiedenen Arbeitsgruppen bis zur ersten Ausstellung ca. 40-50 mal getroffen. Für uns ganz wichtig: Unsere Idee und Arbeit wurden von der Architektenkammer unterstützt und gefördert. Diskussionen über das Ausstellungs-Gesamtkonzept, über Konzeptstufen- und Schritte, über die Finanzierung, über die Art der Werbung und Werbemittel, haben dort stattgefunden. Beschlüsse wurden gefaßt und umgesetzt, so daß die erste Ausstellung mit einem abwechslungsreichen Eröffnungsprogramm am 13. Juni 2004 um 11.00 Uhr in Gomaringen gestartet werden kann.

Wie soll es weiter gehen?

Die 14 SteinlachtalArchitekten sind keine abgeschlossene Gruppe die sich zu den anderen Kolleginnen und Kollegen aus dem Steinlachtal abgrenzen möchte. Jeder der 55 Angeschrieben kann jederzeit dazu stoßen und an der gemeinsamen Sache mitwirken.

Die Ausstellung, die im halbjährliche Rhythmus durch das Steinlachtal ziehen soll ist ein wichtiger, immer wiederkehrender Programmpunkt der SteinlachtalArchitekten. Es sollen sich aber noch andere Aktivitäten entwickeln. Geplant sind z.B. Architektensprechstunden und Vorträge in den Zeiten zwischen den Ausstellungesterminen. Weitere Ideen, werden bereits diskutiert. Unsere Köpfe sind voll mit Ideen. Die Zeit wird zeigen, was sich davon umsetzen läßt.

Architektenkammer Baden-Württemberg